Zum Inhalt springen

Weichen gestellt

by - 14. Oktober 2019

Foto: O. Wolf

„Die Chancen, dass wir in diesem Jahr gleich drei hallesche Vertreter beim Händel-Cup sehen, sind außerordentlich hoch“, sagt Florett-Cheftrainer Hannes Jetz nach der Rückkehr vom Internationalen U17-Turnier um das „Münchner Kindl“. Erneut überzeugten dort Richard Spielmann und Philipp Ahlvers.

Beide fochten sich in die Runde der letzten 32, mussten sich dann der starken Konkurrenz beugen. Richard Spielmann, am Ende bester Hallenser auf Position 25, unterlag hier dem Tauberbischofsheimer Lennard Walter mit 11:12, Philipp Ahlvers verlor gegen den späteren Gesamtdritten Maurice-Leon Bauknecht (Tauberbischofsheim) mit 4:15. Er reihte sich auf dem 29. Platz ein.

Seinen ersten Punkt in der Deutschen Rangliste sicherte sich der um ein Jahr jüngere Lukas Malitzki vom Fechtcentrum Halle. Mit dem Sprung in das 64-er Tableau kann er sich nun Hoffnungen auf eine Teilnahme beim „Internationalen Händel-Cup der Saalesparkasse Halle“, seines Zeichens Cadet Circuit-Turnier (CC) des Europäischen Fechtverbandes, im Dezember machen. Er wurde am Ende 62zigster.

Richard Spielmann und Philipp Ahlvers sind dafür bereits gesetzt. Und für Richard stehen die Chancen nicht schlecht, dass er bei den in Kürze anstehenden internationalen CC-Turnieren dabei ist. Mit einem guten Ergebnis beim U20-Turnier in Burgsteinfurt Ende Oktober können beide ihre Teilnahme noch klar machen.

From → Allgemein

Kommentar verfassen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: