Zum Inhalt springen

Starker Auftritt/Termin bestätigt

by - 20. März 2014

Das war ein Herzschlagfinale pur. Mit einem hauchdünnen 45:44 haben sich die 001_Bild_FechterFlorettfechter der TSG Halle-Neustadt in der dritten Runde des „Deutschland-Pokal“ für Vereinsmannschaften gegen den FSC Jena durchgesetzt.

Das war an Spannung nicht mehr zu überbieten“, blickt Team-Chef Mario Franz nach Ende des Vergleichs zurück. „Unsere Jungs haben Jena mit einer starken Mannschaftsleistung besiegt.

Starker Auftritt (Download als PDF)


Die Dauerkonkurrenten galten in jenem bundesweiten Wettbewerb als aussichtsreichster Kandidat für den Gesamtsieg, gingen als Vorjahres-Zweite an den Start. „Dazu kam der Heimvorteil, den die Jenaer hatten. Zudem hatten die eine starke Truppe am Start“, meint Mario Franz weiter.

Doch Eric Braatz, Jan Losert und Bernd Stöhr ließen sich davon wenig beeindrucken. Zwar bestimmten die Gastgeber aus Jena mit leichtem Vorteil das Geschehen, doch mit Beginn des siebten von neun Gefechten drehte das hallesche Trio so richtig auf. Jan Losert glich mit einem starken Gefecht nicht nur aus, sondern brachte die Hallenser zunächst in Führung. Bernd Stöhr konnte das noch immer enge Gefecht halten, übergab nach seinem Kampf an Schlussfechter Eric Braatz. Der kassierte zunächst einige Treffer. „Da stand es plötzlich 42:44 gegen uns“, berichtet der Team-Chef. „Doch Eric hat dann seine Kaltschnäuzigkeit ausgepackt und die entscheidenden drei Treffer zum verdienten Sieg gemacht. Das war echt Klasse“, lobt Mario Franz, der einst selbst jenes Turnier erfolgreich focht.
Damit stehen die Chancen für die TSG-er in Sachen Pokal mehr als gut. Noch zwei Runden müssen sie überstehen, wollen sie das Finale der besten Acht erreichen. Den Vorjahres-Zweiten eliminiert, der Titelverteidiger TB Burgsteinfurt ist ebenfalls nicht mehr dabei, die TSG-Fechter haben eine realistische Chance, den „Pott“ nach Halle zu holen.

Eine zweite, erfreuliche Nachricht konnten die Verantwortlichen des Fechtcentrum-Halle und des Fechterbundes Sachsen-Anhalt zur Kenntnis nehmen. Halle wurde vom Europäischen Fechtverband EFC mit seinem „Internationalen Händel-Cup der Saalesparkasse Halle“ erneut als Turnierausrichter eines Cadet-Circuit-Turniers bestätigt. Am 29. und 30.11.2014 werden damit ein weiteres Mal mehr als 200 Florett-Kadetten aus über 20 Nationen in Halle um die begehrte Trophäe kämpfen. „Wir freuen uns, dass der EFC unserem Terminwunsch entsprochen hat“, meint Landesfachverbandspräsident Thomas Riedel in einem ersten Statement. „Mit dem Termin am letzten November-Wochenende haben wir nun die Möglichkeit, einen Einzel- und Mannschaftswettbewerb auszurichten. Das wertet jenes Turnier noch weiter auf, dürfte noch mehr Nationen anlocken“, so Riedel weiter.

Neun Turnierstandorte hat der Europäischen Fechtverband EFC für die kommende Saison bestätigt. Halle ist mit dem „Internationalen Händel-Cup der Saalesparkasse Halle“ zugleich einziger deutscher Ausrichter in der Waffe Herrenflorett.

From → Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: