Zum Inhalt springen

Halles Fechter dominieren Landesmeisterschaften

by - 4. April 2017

Foto: Privat

Halles Fechterinnen und Fechter haben erwartungsgemäß die Landesmeisterschaften in Merseburg am vergangenen Wochenende dominiert. Mit insgesamt fünf Landesmeistertiteln avancierte das Fechtcentrum Halle zum erfolgreichsten Team.

Alles „im Griff“ hatten die FC-Fechter in den Florettentscheidungen. Eric Braatz war bei den Aktiven nicht zu bezwingen, sorgte im Finale gegen Nicholas Metzner mit 15:1 für klare Fronten. Jennifer Balle und Christoph Schätzke sicherten sich in der A-Jugend die begehrten Titel.

Foto: Privat

Christoph Schätzke gewann sein Final-Duell gegen Maximilian Krawczyk aus Rodleben mit 15:11, Jennifer Balle setzte sich gegen die US-Amerikanerin Artemis Brynn Bowman mit 15:9 durch. In dieser Entscheidung gab es neben Gold gar noch zwei Mal Bronze durch Lilly Quilene Becker und Alida Riedel.

Dass sie auch mit dem Degen umzugehen wissen, bewiesen die FC-Vertreter auch am zweiten Wettkampftag. Bei den Senioren wurde Routinier Torsten Schmäck seiner Favoritenrolle gerecht, verwies Diethelm Schwarze vom SV Halle auf den Silberrang und seinen langjährigen Vereinskameraden Rüdiger Schätzke vom Fechtcentrum Halle auf den dritten Platz. In der Damendegen-Entscheidung der A-Jugend durfte dann Lilly Quilene Becker ihre zweite Medaille feiern. Die Sportgymnasiastin setzte sich im Finale gegen Victoria Fiedler (beide Fechtcentrum Halle) knapp mit 15:14 durch.

Den Titel bei den Aktiven ließ sich Steffen Weise vom SV Halle nicht nehmen. Er gewann den finalen Kampf gegen Eric Braatz vom Fechtcentrum Halle klar mit 15:5. Rang drei ging an Vorjahressieger Sören Knoll (Fechtcentrum Halle). Bei den Junioren verpasste Simon Gilgien (Fechtcentrum Halle) mit Bronze nur knapp das Finale. Im Wettbewerb der Degen-Seniorinnen erkämpfte sich Beate Schenkel vom SV Halle erstmalig den Landesmeistertitel, ihre Vereinskameradin Susann Schober wurde an gleicher Stelle Dritte. Bronze ging zudem im Degen-Wettbewerb der Junioren an das Fechtcentrum Halle. Adrian Leimert musste sich hier erst im Halbfinale dem Meiniger Lennart Möhler mit 12:15 geschlagen geben.

Es war sicher zu erwarten, dass die jungen Florett- und Degenspezialisten vom Fechtcentrum Halle hier auftrumpfen werden und ganz vorn landen“, sagt Thomas Riedel, Präsident des Fechterbundes Sachsen-Anhalt. „Toll war natürlich auch, dass der SV Halle zwei Mal Gold geholt hat. Und unsere Senioren haben insgesamt bewiesen, dass sie noch immer eine feine Klinge führen. Vor allem für den Nachwuchs war es nochmals eine wichtige Gelegenheit, vor den nun anstehenden Deutschen Meisterschaften in den verschiedenen Waffen und Altersklassen zu testen. Darauf steht nun der Fokus. Insgesamt gratuliere ich natürlich allen Siegern und Platzierten“, fügt er hinzu.

From → Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: