Skip to content

Jubel in der Arena Leipzig

by - 16. Januar 2018

„Ich habe meine Weste vergessen, ich habe auch meine Schuhe vergessen.“ … Prima, so ging’s los. Und mit breitem Grinsen stürzen sich am vergangenen Wochenende 11 junge Fechter ins Getümmel der Arena Leipzig.

Die Konkurrenz aus zahlreichen gesamtdeutschen Vereinen sollte sich überraschen lassen, was in Ihnen steckt, bei den Mitteldeutschen Meisterschaften in Leipzig. Und Sie haben’s allen gezeigt – ob nur in einem Gefecht über einen „Angstgegner“, der am Ende tränenüberströmt die Bahn verließ, oder kontinuierlich über die 1. und 2. Vorrunde hinweg, oder sich langsam von Gefecht zu Gefecht steigernd. Sie alle haben vor allem sich selbst, aber auch Eltern und Trainer eine große Freude mit ihren Leistungen gemacht.

Dazu gehören Malte und Konrad im mittleren Schülerjahrgang. Die beide, der eine mit Mut, der andere mit Übermut prima Leistungen bis zum Direktausscheid gezeigt haben. Diesmal war’s Platz 9 für Konrad, beim nächsten Mal geht sicher mehr.

Im älteren Schülerjahrgang haben sich Arvid, Carl und Lucas spitze in die Finalplätze 6, 7 und 8 eingereiht. Doch auch ein Jan, als einer der „Frischlinge“ im Team und überhaupt beim Fechten, hat sich auf der Bahn kein bisschen Mut nehmen lassen, gegen die doch sehr geübten Gegner anzutreten und zu kämpfen.

Die Jüngsten zeigten sich insgesamt als der überzeugendste Jahrgang aus Halle. Vincent und Anton schaffen sicher bald die Hürde Platz 10 und können wie ihre drei Vereinsfreunde über ihre Leistungen bei der Siegerehrung strahlen.

Wir gratulieren und sind begeistert von unserem mitteldeutschen Meister Luca!

Mit großem Willen und Kampfgeist hat er sich verdient den Titel erobert. Ebenso überraschten Wolf mit einem tollen sechsten und Max mit einem achten Platz.

Außerdem haben uns die drei Kampfrichter Richard, Jamey und Franz mit und nach ihrem Einsatz beherzt und lautstark unterstützt.

„Das war toll. Und ich bin mehr als zufrieden mit den Leistungen der Jungs. Alle nehmen ihre Freude und Ansporn mit zum nächsten Turnierhöhepunkt in 2 Wochen, den Landesmeisterschaften in Bitterfeld. Wir werden uns gut vorbereiten und allen zeigen, was in uns steckt!“ Soviel Stolz sprach aus Trainer Mathias Hertel.


Das es Schritt für Schritt nach vorn geht, bewies zeitgleich A-Jugend Florett-Fechterin Jennifer Balle. Die Sportgymnasiastin gehörte zum deutschen Aufgebot beim Cadet-Circuit-Turnier in Poznań, kehrte am Ende mit einem guten 56. Platz im Gesamtklassement zurück.

Jenny steigert sich von Turnier zu Turnier. Das beweisen nicht nur ihre Platzierungen. Sie wird fechterisch immer besser und ist an der internationalen Konkurrenz dran. Das sollte ihr weiteren Auftrieb geben“, meint Coach Hannes Jetz.

 

 

 

 

 

 

From → Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: