Zum Inhalt springen

Halles Fechter/Innen dominieren Landesmeisterschaften

by - 4. April 2016
M01

Erfolgreicher Fecht-Nachwuchs vom Fechtcentrum Halle in Merseburg (Foto: Böttger)

Halles Fechterinnen und Fechter haben bei den Landesmeisterschaften in Merseburg am vergangenen Wochenende richtig abgeräumt. Mit neun Mal Gold in den Einzelentscheidungen für die Musketiere des Fechtcentrum Halle haben diese klargestellt, dass sie die Nummer in Sachsen-Anhalt sind. Die Florett- und Degenspezialisten des Fechtcentrum Halle dominierten erwartungsgemäß im Nachwuchsbereich, die SV-er punkteten mehrfach bei den Aktiven und Senioren.

Alle Ergebnisse  hier (Klick)

Mehr Fotos anschauen? Dann schaut auf unsere Facebook-Seite

Halles FechterInnen dominieren Landesmeisterschaften (Klick)

M02

Dreifacher Titelträger: Christoph Schätzke)

Für einen Dreifacherfolg sorgten in Merseburg Christoph Schätzke vom Fechtcentrum Halle in der Florett-Entscheidung. Er heimste sich den Titel bei den Kadetten, Junioren und Aktiven ein, avancierte damit zum erfolgreichsten Fechter des Wochenendes.

In einem spannenden Finalkampf setzte er sich in der Aktivenentscheidung gegen den um 10 Jahre älteren Leipziger Ramon Bernert mit 15:12 durch.

 

Christoph hat hier sehr gut gefochten, sich souverän und ohne jegliche Niederlage im gesamten Turnier gegen die Konkurrenz durchgesetzt. Das hat mir heute sehr gut gefallen“, sagt sein Trainer Janos Igaly später.

Degenspezialist Martin Schmidt vom halleschen Fechtcentrum konnte einen Doppelerfolg

M06

Foto: M.Leimert

verbuchen, gewann sowohl in der A-Jugend, als auch bei den Junioren Gold. Sein Bruder Johannes Schmidt komplettierte die Familien-Medaillensammlung mit Silber in beiden Wettbewerben. Der im Fechtcentrum Halle trainierende Simon Gilgien aus der Schweiz vervollständigte in der Junioren-Entscheidung mit dem dritten Rang die Top-Bilanz des halleschen Degen-Nachwuchses.

Mit einem ebenfalls dritten Platz verabschiedete sich Victoria Fiedler (Fechtcentrum Halle) erfolgreich aus dem Degen-Turnier, Juniorin Corinna Schmid mit Rang fünf rauschte knapp an einem Podiumsplatz vorbei.

M011

Heiß her ging es in den B-Jugend-Entscheidungen im Florett, waren die Landesmeisterschaften in Merseburg doch letzte Chance, sich für die in knapp drei Wochen in Halle stattfindenden Deutschen Meisterschaften zu qualifizieren. Ihre sicheren Startplätze machten Agnes Mann im älteren Jahrgang und Jennifer Balle im jüngeren Jahrgang in der Domstadt klar. Beide trafen im Finale direkt aufeinander. Die um ein Jahr ältere Agnes Mann hatte am Ende die Nase vorn, siegte gegen ihre Vereinskameradin mit 10:6. Neben dem Duo, dem Trainer Janos Igaly bei der Heim-DM einiges zutraut, sicherten sich zudem Sonja Böttger als Dritte in ihrem Jahrgang, außerdem Lilly Quilene Becker und Victoria Fiedler als jeweils Fünfte in ihren Jahrgängen das Startrecht für Halle.

Bronze in der B-Jugend bei den Herren errang Tim Heide, der damit ebenfalls das Ticket für die Florett-DM in Halle buchte.

Über Silber im Herrendegen bei den Aktiven durfte sich am Sonntag Sören Knoll M08(Fechtcentrum Halle) freuen. Der 27-jährige unterlag erst im Finale nach einem starken Wettkampftag dem Berliner Marco Morik im Finale mit 8:15. Steffen Weise vom SV Halle komplettierte mit Bronze in dieser Entscheidung das erfolgreiche Abschneiden der halleschen Degenspezialisten. Jens Jarsetz (SV Halle) wurde hier Sechster, Riccardo Sehner (Fechtcentrum Halle) landete auf Position sieben.

In der Damendegenentscheidung bei den Aktiven erreichten die SV-Fechterinnen Birte Michael und Beate Schenkel Rang fünf und sechs, verpassten damit nur knapp das Podium.

Der Titel im Damenflorett der Aktiven ging erwartungsgemäß nach Leipzig. Stephanie Romanus, vor zwei Wochen wurde sie Dritte bei den Deutschen Meisterschaften in Tauberbischofsheim, siegte im vereinsinternen Duell gegen Marike Wegener. Über einen sehr guten dritten Platz durfte sich in diesem Wettbewerb Lena Lärm freuen, die erst im Halbfinale gegen Marike Wegener verlor.

Landesmeisterin in der A-Jugend wurde FC-Fechterin Ira Sothen vor ihrer Vereinskameradin Alina Ballhaus. Beide belegten zudem in der Junioren-Entscheidung die Plätze drei und fünf.

M07Und auch die Senioren stellten in Merseburg unter Beweis, dass sie noch immer eine feine Klinge führen. Torsten Schmäck gewann den Landesmeistertitel im Herrendegen der AK I (40-49 Jahre), Rüdiger Schätzke, Vater des Dreifach-Siegers Christoph Schätzke, wurde Dritter. Nicky Leimert (alle Fechtcentrum Halle), beendete das Turnier in dieser Altersklasse als Sechster. In der Altersklasse II der Senioren verpasste im Degen Uwe Fischer (Fechtcentrum Halle) mit Silber nur knapp den Gesamtsieg. Gleiches galt auch für Diethelm Schwarze vom SV Halle, der in der AK III Rang zwei belegte.

Es waren spannende und interessante Gefechte, die wir in Merseburg gesehen haben. Sicher war zu erwarten, dass das Fechtcentrum Halle als stärkster Verein in Erscheinung tritt, beherbergen sie doch unser Landesleistungszentrum“, so Fachverbandspräsident Thomas Riedel nach Ende der Entscheidungen. „Viele Teilnehmer hier beweisen aber auch, dass der Fechtsport in Sachen-Anhalt sich entwickelt, sich auch in den anderen Vereines vieles tut. Wir schauen nun auf die Deutschen B-Jugend-Meisterschaften, die in wenigen Tagen in Halle starten und hoffen natürlich darauf, dass sich der Nachwuchs aus Halle, aber auch aus den anderen Vereinen Sachsen-Anhalts, erfolgreich in Szene setzen kann“, fügt Riedel hinzu.

Alle Fotos: © Böttger/Leimert

 

From → Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: