Skip to content

In alle Himmelsrichtungen verstreut

by - 14. Februar 2016
Paris Philipp Ahlvers 03

Impressionen aus Paris/Foto: Anja Ahlvers

In alle Himmelsrichtungen waren die jungen und erfahrenen Fechtspezialisten des Fechtcentrum Halle in den vergangenen Tagen „ausgeflogen“, um auf Punkte- und Podestplatzjagd zu gehen.

Den Anfang machte bereits vor Wochenfrist das Florett-Team mit Eric Braatz, Jan Losert, Bernd Stöhr und Tilman Richter. Das Quartett reiste ins rund 250 km entfernte Weißwasser, um sich dort mit dem gastgebenden KSV Weißwasser in der zweiten Runde des „Deutschland-Pokal für Vereinsmannschaften“ zu messen. Das machten die vier mit Bravour, siegten nach gut einer Stunde klar mit 45:28.

Paris Philipp Ahlvers 02

Beste Werbung für unser Fechtcentrum. Und das vor dem Eiffelturm/Foto: Mike Ahlvers

Fast zeitgleich stand Florett-Youngster Philipp Ahlvers rund 1000 km entfernt in Frankreichs Hauptstadt bei einem der größten Schüler-Turniere auf der Planche. Insgesamt 365 Starter gingen in der gemeinsamen Entscheidung der Jahrgänge 2001-2004 in Paris an den Start. Philipp Ahlvers überstand die Runden mit Bravour, schied erst im Direktausscheid gegen den um drei Jahre älteren Oliver Bolze (Frankreich) nach einem 5:10 aus. Der junge Hallenser belegte am Ende Rang 192, wurde in seinem Jahrgang Dritt-Bester Teilnehmer des Events. Und natürlich durfte der obligatorische Besuch des Eiffelturms beim Frankreich-Trip nicht fehlen.

 

 

In alle Himmelsrichtungen verstreut (Download als PDF)

In die Punkte focht sich am vergangenen Wochenende Florettfechterin Alida Riedel beim Kadetten-Turnier im rund 500 km entfernten nordrhein-westfälischen Moers. An gleicher Stelle punktete einen Tag später beim DFB-Juniorinnen-Turnier Ira Sothen.
Mit einem Punkt kehrte zudem Philipp Fritschler vom „Internationalen Degen-Turnier“ der A-Jugend in Friedrichshafen zurück.

Galadrielle Meiningen 01

Schweizer Sieg in Meiningen: Galadrielle Tünde Sapin Siegerin im Damendegen/Foto Heiko Fiedler

Victoria Meiningen 01

Victoria Fiedler Vierte an gleicher Stelle (Foto: Heiko Fiedler)

Dagegen hatten die Degenspezialistinnen Victoria Fiedler vom Fechtcentrum Halle und Galadrielle Tünde Sapin aus der Schweiz mit rund 230 km am gestrigen Samstag eine vergleichsweise kurze Anreise nach Meiningen. Die 15-jährige weilt derzeitig für vier Wochen zu Besuch in Halle, trainiert dabei fleißig im halleschen Fechtcentrum und besucht zudem während ihres Aufenthaltes in Halle die Sportschule Halle, nahm natürlich die Gelegenheit wahr, in Meiningen die deutsche Konkurrenz kennen zu lernen. Bei den dort stattfindenden „Offenen Kreismeisterschaften“ siegte die junge Schweizerin im Finale gegen Rebekka Krause aus Leipzig mit 15:8 und sicherte sich damit den Gesamtsieg. Victoria Fiedler ihrerseits verpasste mit Rang vier knapp den Sprung auf das Podium.

Den Gesamtsieg sicherte sich am heutigen Sonntag Florettfechter Bernd Stöhr an gleicher Stelle beim „Thüringen-Pokal“ der Aktiven. Er setzte sich im Finale gegen den Erfurter Michael Bertko durch, gewann damit zum zweiten Mal ein Turnier dieser Serie in dieser Saison.

From → Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: