Skip to content

Achtelfinale knapp verpasst

by - 2. März 2014
Duplitzer Finalrunde 01

Ärgert sich über verpasstes Achtelfinale: TSG-Fechterin Imke Duplitzer

Manchmal kann ein Treffer über Freude oder Frust entscheiden. So geschehen am Samstag in
St. Maur (Frankreich) beim Damendegen-Weltcup. TSG-erin Imke Duplitzer, als Weltranglisten-16-te für die Hauptrunde gesetzt, siegte zunächst im 64-er Tableau gegen Kim Myoungsun (Südkorea) mit 15:14. In der Runde der letzten 32 verpasste sie nach einer knappen 14:15-Niederlage gegen die US-Amerikanerin Keeley Hurley den Sprung in das Achtelfinale des stark besetzten Weltcup-Turniers.

„Ärgerlich“, meinte sie später selbst. „Ein wenig war der Trainingsrückstand
nach derVerletzung in Leipzig noch zu spüren“, ergänzt sie.

Bereits am kommenden Wochenende soll es anders laufen. Dann steht Barcelona auf dem Programm. Beim dortigen Weltcup könnte sie in Sachen EM/WM-Nominiserung mit einem guten Ergebnis einiges klar machen. Wir drücken die Daumen.

From → Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: